logo

Bücherprojekt gegen Rassismus

BILDUNG

Wie sollte man mit Büchern umgehen, die die rassistische Fremdbezeichnung für Sinti und Roma unreflektiert verwenden oder rassistische Klischees reproduzieren?

Die SUSH findet: Sie gehören entweder in den Müll oder mit einer Erklärung ins Museum. Solche Bücher sollten nicht im verkauft oder von Büchereien verliehen werden. Sie geben unreflektiert rassistische Klischees und Sprache von Generation zu Generation weiter.

Was aber soll mit den Büchern geschehen, die dennoch verkauft oder in Büchereien vorzufinden sind? Im Rahmen unseres Bücherprojekt haben wir alle Bücher über Sinti und Roma der Stadtbüchereien Neumünster und Rendsburg rassismuskritisch geprüft.

Wir wollen dabei den Büchern, die rassistische Fremdbezeichnungen nutzen oder rassistische Klischees reproduzieren, einen Text beifügen, der über rassistische Klischees aufklärt und die Selbst-und Fremdbezeichnungen für die Minderheit der Sinti und Roma beschreibt. Rassistische Bücher wollen wir aus dem Verkehr ziehen. Zudem planen wir Workshops über die Darstellung von Sinti und Roma in der Literatur. Das Projekt wird von dem Sinto Marlo Thormann durchgeführt.

logo
KONTAKT
Bundesverband Netzwerke von Migrant*innenorganisationen e. V.
Berliner NeMO-Geschäftsstelle

Büro Berlin
Am Sudhaus 2
12503 Berlin
+49 30 26570906
info[at]bv-nemo.de
IMPRESSUMDATENSCHUTZ
WEACT IST EIN PROJEKT VON
logo

GEFÖRDERT DURCH
BAMF logo