logo
Logo

BiNeMo e.V.

Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen
+4915754716066
muratbayeva@bi-nemo.de
Herforder Straße 46, 33602 Bielefeld
https://www.bi-nemo.de/de/weact
Deutsch, Russisch, Englisch

Dienstag und Donnerstag: 16.00 - 18.00 Uhr

zusätzlich zu den Sprechzeiten weitere Termine nach telefonischer Absprache

 

Wer wir sind

BiNeMo e.V. eröffnet am 1. November 2023 eine community-basierte rassismuskritische Beratungsstelle (Erst- und Verweisberatung).

Beschreibung: Das Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen e. V. (BiNeMo) ist migrationspolitisch aktiv. Das Netzwerk will eine auf Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe ausgerichtete interkulturelle Integrationspolitik in Bielefeld lokal mitgestalten. Dabei sind viele Mitglieder Migrant*innenorganisationen aus dem ländlichen Raum. BiNeMo e.V. selbst ist seinerseits Mitglied im Bielefelder Netzwerk rassismuskritischer Arbeit und Mitorganisator der Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus. Es berät bereits ehrenamtlich von Rassismus Getroffene und unterstützt sie bei weiteren Schritten (Verweisberatung). Zudem kooperiert BiNeMo mit der städtischen Antidiskriminierungsstelle. BiNeMo e.V. kann eine mobile Beratung anbieten, um Menschen im ländlichen Raum zu erreichen.

Mehr unter: www.bi-nemo.de  

Unser Angebot

Anliegen in der Beratung

  • Anti-Schwarzer Rassismus, Antisemitismus, Rassismus gegen Muslim*innen und gegen muslimisch gelesene Personen, Rassismus gegen Asiat*innen und asiatisch gelesene Personen, Gadjé-Rassismus, Antiromaismus, Antisintiismus, LGBTQIA+ sowie Diskriminierungen und Gewalt im Alltag
  • Institutioneller und struktureller Rassismus im Bildungswesen, im Gesundheitswesen, in der Arbeitswelt, auf dem Wohnungsmarkt, bei den Ausländerbehörden, in Strafverfolgungsbehörden und bei der Polizei
  • weitere Bereiche wie etwa Rassismus im privaten Bereich und in der Freizeit

Unser weact-Team

Bachyt Muratbayeva

Bachyt Muratbayeva ist in Almaty, Kasachstan, geboren und aufgewachsen. Dort studierte sie Internationale Beziehungen. Danach studierte sie Soziologie mit dem Schwerpunkt Weltgesellschaft, Transnationalisierung und Entwicklung in Bielefeld. In Ghana sammelte sie bei einer Lehrforschung Erfahrungen als Ethnografin in einem muslimisch geprägten Migrant*innen-Viertel der Hauptstadt Accra. Muratbayeva war Stipendiatin der Bielefelder Graduate School for History and Sociology und Doktorandin am Max-Planck-Institut für Sozialanthropologie in Halle/Saale. Derzeit beendet sie dort ihre Dissertation zur „Ethnisierung im institutionellen Alltag eines staatlichen Dorfkrankenhauses", betreut von Prof. Dr. Günther Schlee. Muratbayeva befasste sich unter anderem mit der gesundheitlichen Versorgung von Migrant*innen aus der uigurischen Region Chinas. Sie arbeitete als  Sozialarbeiterin in einer Notunterkunft einer DRK-Flüchtlingshilfe und in einer Erstaufnahmeeinrichtung, sowie als Migrationsberaterin des JugendMigrationsDiensts des AWO-Kreisverbands in Bielefeld. Seit April 2023 ist sie bei BiNeMo e.V. in den Projekten „Guter Lebensabend“ und weact tätig. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich in einem interkulturellen Garten-Projekt in Oerlinghausen und ist Mitglied bei der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD). 

muratbayeva@bi-nemo.de

ANKÜNDIGUNGEN

logo
KONTAKT
Bundesverband Netzwerke von Migrant*innenorganisationen e. V.
Berliner NeMO-Geschäftsstelle

Büro Berlin
Am Sudhaus 2
12503 Berlin
+49 30 26570906
info[at]bv-nemo.de
IMPRESSUMDATENSCHUTZ
WEACT IST EIN PROJEKT VON
logo

GEFÖRDERT DURCH
BAMF logo